Wunderschöner Volkswagen Käfer 1200 Ovali nur 71600 km orig. Inzahlungnahme mgl


Wunderschöner Volkswagen Käfer 1200 Ovali nur 71600 km orig. Inzahlungnahme mgl

original ist original- seit über 39 Jahren in 2. Hand

Autos, die nicht fahren durften...                         71600 km

Wunderschöner  unrestaurierter und einmaliger Volkswagen mit nachvollziehbarer Historie und allen Unterlagen und mit originaler Laufleistung an Liebhaber abzugeben...LOOK ! Inzahlungnahme oder Eintausch möglich...

Erstzulassung: 05.06.1957

TÜV: neu

Unterboden trockeneisgestrahlt und wachsversiegelt

ungeschweißt

Original

rostfrei

erste Kennzeichen vorhanden

alle Unterlagen vorhanden

matching number

seit 39 Jahren keine Regenfahrten

nur 2  Besitzer in 61 Jahren

Kapitel 1 : Historie

1. Besitzer: Franz H.

auf dem Bild hier unten ist der Erstbesitzer zu sehen. Ingenieur Franz. H. fuhr sein ganzes Leben lang Käfer. Das Bild zeigt ihn mit seinem ehemaligen Brezelkäfer......

Lackierung: präriebeige

Am 05.06.1957 erwarb Franz unseren Protagonisten beim Autohaus " Blücher-Garage" in Wiesbaden. Er muss sehr stolz gewesen sein, als er seinen Volkswagen in " präriebeige " L 378 bestellte. Endlich ein größeres Heckfenster ohne Mittelsteg.....

Das Wartungsheft ( Abbildung weiter unten)  wurde nur bei VW Blücher ausgefüllt....

originaler erster Kraftfahrzeugbrief mit nur einem Eintrag

mit dem ersten Kennzeichen WI- KD 65 war das Fahrzeug bis zum 12.10.1979 zugelassen.

Die alten, originalen Kennzeichen werden dem Käufer mitgegeben...

2. Besitzer : Detlef H.

Jetzt kommt Detlef H. ins Spiel. Der damals  heranwachsene Detlef und Rentner Hans waren Freunde und zugleich Nachbarn. Während Detlef im Garten half und sonstige Arbeiten in und ums Haus erledigte, lehrte Hans ihm das Klavierspielen. Es entwickelte sich eine feste Freundschaft.

" Herr Peter, ich kenne das Auto seit ich denken kann. Als kleiner Junge bin ich oft mitgefahren. Nach dem Ableben von Hans habe ich den Käfer geerbt. Damals war ich gerade 18 Jahre alt, als es an Haustür klingelt und sein Sohn mir die Autoschlüssel übergab. Hans hatte mir das Auto vermacht." erinnert sich der heute 57 Jahre alte Jurist Detlef.

...das Fahrzeug wurde dann am 12.10.1979 vorerst abgemeldet. Damals hatte das Fahrzeug ca.64000 km gelaufen.....

und weiter: " ..mein Vater hat dann eigens eine Garage für den Käfer gebaut. Ich wollte damals einen Ford Capri- meine Freunde fuhren Capri, Manta und Co. Der Ovali war einfach uncool. "

Nun, in dieser Garage wartete das Automobil bis Anfang 1999 auf seine Wiederinbetriebnahme . Ganze 20 Jahre. Die originale Lackierung war durch die Liebe und ständige Pflege des Erstbesitzer abgeliebt und dünn geworden. So bildete sich im Laufe der Jahre in der Garage eine  dünne Flugrostschicht auf dem Dach. Das Fahrzeug wurde demontiert, die Scheiben herausgenommen und die Kotflügel abgeschraubt. Dann folgte eine neue Lackierung auf rostfreier Basis.

Bilder der Lackierarbeiten von 1999 unter Beibehaltung seiner originalen Röhrchen-Kotflügel und originalen Hauben.

Hier kann man auch die neuralgischen Schwachpunkte sehen- ungeschweißt.

Der Einsatz eines Lackschichtdickenmessgerätes ließ erkennen, das kein Spachtelauftrag  zum Zuge gekommen ist...noch heute ist kein Rost auszumachen.

Hier der 2. KFZ Brief mit einem Eintrag vom 2. Halter Detlef. Seit 1979 war der Ovali im Besitz des Juristen- jedoch zugelassen von 1999 bis heute. Seitdem wurde er mit Saisonkennzeichen zugelassen von 06-09.  Ganze drei Monate im Jahr.

Das Kennzeichen war RÜD-FH 57...angelehnt an seinen  verstorbenen Freund, dem Erstbesitzer Franz H.

mit dabei: die originale Bordmappe mit

Kundendienstheft

Betriebsanleitung

Arbeitspreisliste

Kundendienstkarte

vom Autohaus Blücher in Wiesbaden

Einträge im Kundendienstheft bis 50000 km


originaler Inspektionszettel der Übernahme in der Reserveradmulde

Ölzettel vom 02.09.1977 bei 62881 km

( Stilllegung vom 12.10.1979 bis zum 23.07.1999)

TÜV Berichte wie folgt

07.05.1999 = 62600 km

10.07.2001 = 64470 km

70.07.2003 = 65000 km

28.07.2005 = 66768 km

14.07.2007 = 67335 km

20.07.2009 = 67948 km

05.07.2011 = 69076 km

17.07.2013 = 69691 km

23.07.2015 = 70371 km

04.09.2017 = 71438 km

hier die Rezeptur des Lackes : präriebeige L 378

Kapitel 2 : visuelle Beschreibung eines über 60 Jahre alten Volkswagen

..dieses Fahrzeug ist umgeben von einer faszinierenden Aura. Einen Zeitzeugen im patinierten Zustand wie Franz , ( wie er vor 40 Jahren  getauft wurde)  hier zu beschreiben , ist nicht einfach.

Obwohl Patina eigentlich ganz klar definiert wird. Dennoch kommt es immer wieder zu Fehldeutungen und Missverständnissen im Zusammenhang mit Oldtimern. Fachleute verstehen unter Patina Veränderungen, die im Laufe der Jahre durch Materialalterung und Witterungseinflüsse sowie durch Be- und Abnutzung unweigerlich entstehen. Diese Alterungsspuren sind Ausdruck der individuellen Geschichte eines Automobils. Patina ist kein Rost...je jünger ein Fahrzeug, desto weniger spricht man von Patina.

Ich habe Ihnen sehr viele Bilder von dem patinierten Zustand aufgenommen. Falls noch Fragen aufkommen, kontaktieren Sie mich gern.

Viel Spaß beim Betrachten:


die zweite Lackierung ist bereits vor rund 20 Jahren aufgebracht worden..kein Rost zu finden.

Bemerkenswert: ungeschweißter Zustand

Der Einsatz eines Lackschichtenmessers hat ergeben, das kein zusätzlicher Spachtelauftrag vorgenommen wurde.


originale Kotflügel von 1957.....vorn mit Röhrchen


die Umrüstung auf Zweikammerleuchten und vordere Blinker auf den Kotflügeln war damals Pflicht...das gehört zur Geschichte von Franz



originale Sitzgruppe

Lehne des Beifahrersitzes wurde seinerzeit gestopft


..zusätzlicher Blinkerhebel rechts für die funktionierenden Winker






..hier gut zu sehen: Aufrüstung des Zündschlosses mit Lenkradsperre. Somit hat unser Käfer zwei Zündschlösser. Für beide sind die Schlüssel dabei....

..die Blumenvase ist ebenso original....




originale Gasrolle und Benzinhahn


bemerkenswert: Heizung funktioniert


knackige Warmluftkanäle rechts und links, unter den Gummimatten alles knackig












schöner, originaler Himmel - nicht gerissen mit herrlicher Ausstrahlung






















diverse Krähenfüsse an den ersten Dichtungen



jahrzehnte alte Chromteile mit übersäht kleinen Pickeln






















kein Tankstellenknick










originaler 30 PS Motor mit 71600 km


Matching number: Fahrgestell und Motor sind dieselben wie bei Auslieferung 1957









trockeneisgestrahlt und üppig wachsversiegelt




Ich könnte es nicht ertragen, wenn Sie mit dem Finger auf uns zeigen würden, wir hätten Ihnen ein schlechtes Auto verkauft. Abholung bitte innerhalb 3 Tagen oder bei Vorabüberweisung auf gern später. Bei Nichteinhaltung dieses Kaufvertrages werden 15 % des Verkaufserlöses fällig. Der Verkauf erfolgt im Kundenauftrag ohne Gewährleistung




Fingerzeig:

Galten früher Besser-als-neu Restaurierungen als erstrebenswert, honorieren Liebhaber längst die historische Echtheit, auch wenn dazu pickeliger Chrom oder überalterte Dichtungen oder Kratzer gehören. Eine Ausnahme in Sachen Originalität ist unser Volkswagen zweifellos.

Sie können ihn in diesem Zustand belassen- weitere 40 Jahre lang- er wird sich nicht verändern, denn Franz ist kerngesund....

Noch Fragen ?  Gern unter 0172 5661930

LG  Sylvia und Thomas Peter

In diesem Sinne eine nette Auktion....Lieferung bei Vorkasse gern möglich.....


Bitte beachten:
Bei den hier vorgestellten Angeboten handelt es sich um über eBay eingestellte Angebote. Bei Fragen zum Artikel, wenden Sie sich bitte direkt an den Verkäufer unter folgendem Link:
Wunderschöner Volkswagen Käfer 1200 Ovali nur 71600 km orig. Inzahlungnahme mgl

Das könnte Dich auch interessieren …