VW Käfer 1300 Halbautomatik Oldtimer


VW Käfer 1300 Halbautomatik Oldtimer

Etwas Historie :

 

Bis
ins Jahr 1934 recht die Entwicklung des Käfer zurück. Im Januar diesen
Jahres übergab Ferdinand Porsche einen ersten Entwurf für den Volkswagen
der Reichsregierung. Im Juni wurde dann der Vertrag geschlossen, den Volkswagen zu entwickeln.

Gut
ein Jahr später 1935 fuhr bereits der erste Prototyp und wiederum ein
Jahr später 1936 ab Oktober bis Dezember wurden 3 Prototypen
dauergetestet mit 50.000 km Laufleistung, dies war der VW Typ 3.

1937
wurde der VW Typ 30 gebaut mit 30 Einheiten die zusammen 2,4 Millionen
Versuchskilometer zurücklegten. Mitte des Jahres erhält das Fahrzeug
seine endgültige Form.

1939
war Richtfest für das Volkswagenwerk in der Nähe von Fallersleben und
1940 wurde dann... ja, nicht der Käfer gebaut sondern der Kübelwagen Typ
82 und vermehrt Rüstungsproduktion. Das war damals wohl zunächst mal
anders gedacht gewesen. Oder auch nicht...

1942
kommt dann noch der Schwimmwagen Typ 166 dazu und es werden bis
Kriegsende etwa 70.000 Fahrzeuge vom Kübelwagen und Schwimmwagen
gefertigt.

1944 wurden durch mehrere Luftangriffe etwa 2/3 der Fabrikhallen zerstört.

1945
wurde die Stadt dann in Wolfburg umbenannt. Im Mai / Juni wurde die
Arbeit wieder aufgenommen und man reparierte Fahrzeuge der Alliierten,
fertigte ebenso Fahrzeuge für die Post und an die Besatzungsmächte als
Behelfslieferwagen.

Im Oktober 1946 lief der 10.000 Käfer vom Band.

1949 wurden zwei VW Käfer in die USA ausgeliefert und im Juni wurde das erste Cabrio bei Karmann gefertigt.

Der
Käfer hat im Laufe seiner Produktion diverse Veränderungen
durchgemacht. Wichtige Veränderungen waren sicherlich die Umstellung von
Seilzugbremsen auf hydraulische Bremsen für das Exportmodell 1950,
Umstellung vom Brezelfenster auf das ovale Heckfenster 1953, die
Rückleuchten wurden mit der Zeit immer größer. Ab 1957 kam dann anstelle
des Ovalfenster hinten eine große Heckscheibe zum Einsatz.

Über den angebotenen Wagen :

Dieses
1300er Modell wurde ab 1967 gebaut, in diesem Fall ein Baujahr 1970.
Früher hatte es noch die Bezeichnung „Export“ diese fiel dann weg. Das
Fahrzeug verfügt über den bewährten Boxermotor mit 1,3 Liter Hubraum und
40 PS.  Als Neuerung fielen noch diverse Schmiernippel an der Vorderachse weg und wurden durch wartungsfreie Systeme ersetzt.

Die
Besonderheit bei diesem Modell ist das Getriebe. Es handelt sich um
eine Halbautomatik. D.h. der Wagen verfügt über kein Kupplungspedal. Zum
Anfahren tritt man auf die Bremse, legt den ersten Gang ein, Bremse
loslassen und Gas geben. Bei ca. 30 bis 40km/h, nimmt man das Gas weg,
legt den Wahlhebel in Stellung 2 und kann damit dann bis zur
Endgeschwindigkeit fahren. Zusätzlich gibt es noch einen Bereich „L“ zum
Anfahren an Steigungen und mit vollbelastetem Wagen mit Anhänger.  Und selbstverständlich einen Rückwärtsgang. Seit einiger Zeit gibt es bei VW Klassik auch wieder Ersatzteile und insbesondere in den USA gibt es Händler wo man die Teile bekommen kann, da die Halbautomatik dort mehr verbreitet war.

Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei ca. 120 km/h.

Der
Wagen befindet sich in einem guten, fahrbereiten Zustand. Er ist erst
Anfang 2009 vom Eigentümer überarbeitet. Leider kann er den Wagen nicht mehr selbst fahren und muß ihn abgeben. Es wurden notwendige
Arbeiten an der Karosserie vorgenommen.  Die Trittbretter wurden
erneuert. Die neue Lackierung wurde wieder im gleichen Farbton,
„savannenbeige“ aufgetragen, dazu wurden auch die Kotflügel abgenommen, der Motor ausgebaut und neu abgedichtet, die Halbautomatik überprüft. Der Wagen war zugelassen bis zum Jahr 1990
und dann stillgelegt bin ihn der jetzige Eigentümer kaufte und aufgearbeitet wurde. Auch die Heizbirnen wurden überprüft und für gut befunden, ich meine aber doch ein kleines bißchen Abgasgeruch zu riechen. Aber ich bin mir auch nicht 100% sicher. Allerdings wären die Heizbirnen ja auch nicht so teuer.

Der TÜV ist im Moment abgelaufen, aber es dürfte kein Problem sein, eine neue HU zu bekommen. Aufgrund des Zustandes ist es es auch möglich ein H-Kennzeichen zu bekommen. Die
Vorbesitzer sind hier alle bekannt, der original Pappdeckelbrief ist
noch vorhanden. Lediglich 4 Vorbesitzer gab es.

Der Mindestpreis ist sehr niedrig angesetzt, realistisch und zum Zustand passend. Es macht Sinn hier zu bieten, der Mindestpreis dürfte schnell erreicht sein.

Wir verkaufen den Wagen im Namen und Auftrag des Eigentümers.  Keine UST enthalten.

Hinweis zu eine Foto : Es sieht aus als wenn die Tür vorsteht, die ist aber nur nicht richtig geschlossen gewesen beim Foto.


Bitte beachten:
Bei den hier vorgestellten Angeboten handelt es sich um über eBay eingestellte Angebote. Bei Fragen zum Artikel, wenden Sie sich bitte direkt an den Verkäufer unter folgendem Link:
VW Käfer 1300 Halbautomatik Oldtimer

Das könnte Dich auch interessieren …